PayPal: Ihre Mithilfe ist erforderlich – Nutzerkonto eingeschraenkt

Es wird nicht langweilig, denn aktuell erreichen uns wieder Phishing Mails mit Bezug zu PayPal.  Sie sind alle identisch aufgebaut und sämtliche Links sind noch aktiv. Die Emails sehen schon relativ gut aus, enthalten nur wenige Hinweise auf Phishing, doch wer auf den Link klickt erlebt sein blaues Wunder! Die dahinter verborgene Website sieht einfach gnadenlos gut aus! Hier würde niemand, wirklich niemand auf den Verdacht eines Fakes kommen. Einzig und alleine die URL hat nichts mit PayPal am Hut, aber da achten leider die wenigsten drauf.

Wir haben zusätzlich unseren Prozess verbessert und markieren die prägnanten Stellen einer Email jetzt, damit sie ebenfalls ein geschulteres Auge bekommen können.

Absender: PayPal <info@paypal.com>

Betreff: Ihre Mithilfe ist erforderlich – Nutzerkonto eingeschraenkt

Inhalt:

Sehr geehrter Kunde, sehr geehrte Kundin,

Ihr PayPal Konto wurde vorübergehend eingeschränkt.

 

Im Rahmen Ihrer Sicherheiten prüfen wir regelmäßig alle Vorgänge im PayPal-System. Bei einer Überprüfung haben wir kürzlich ein Problem im Zusammenhang mit Ihrem Konto festgestellt.

Bitte helfen Sie uns dabei Ihr PayPal-Konto wieder in Ordnung zu bringen. Bis dahin haben wir den Zugang zu Ihrem PayPal-Konto vorübergehend eingeschränkt.

Wo liegt das Problem?

Bei Ihrer letzten Kreditkartenzahlung sind uns ungewöhnliche Aktivitäten aufgefallen.

 

Was mache ich jetzt?Bitte verifizieren Sie sich über folgenden Link als Inhaber. Durch einen erfolgreichen Abgleich Ihrer Daten erhalten Sie wieder uneingeschränkten Zugriff auf Ihren Account.
Zur Konfliktlösung
Hinweis

Diese PayPal-Benachrichtigung wurde an ma*****@****.de gesendet.
Bei offenen Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Support.

 

Screenshot:

Screenshot der PayPal Phishing Mail

Screenshot der PayPal Phishing Mail


Screenshot der gnadenlos gut gemachten PayPal Phishing Website

Screenshot der gnadenlos gut gemachten PayPal Phishing Website

 

Anhang:

Sonstiges:

Seien Sie vorsichtig und prüfen Sie Mails von PayPal sehr genau! Der Standort der Server kann nicht zurückverfolgt werden, da sie sich hinter einem Dienst zur Verschleierung des Standortes verstecken. Wir haben bei dem Betreiber aber sofort entsprechende Abuse-Informationen zukommen lassen und hoffen auf die Abschaltung. Sollte Sie ähnliche Mails bekommen haben, bitte direkt an uns weiterleiten. Vielen Dank!

Update 11.01.2017 14:15 Uhr

Der Betreiber hat die uns bekannten und gemeldeten Websites soeben deaktiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code